0177 - 911 31 08
64646 Heppenheim · Dr.-Heinrich-Winter-Str. 21
                 

Zurück zu den Tutorials

Wasserschaden beim Notebook

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden Flüssigkeiten versehentlich über das geöffnete und eingeschaltete Notebook schütten. In diesem Fall sollte man sehr schnell reagieren, bevor die Flüssigkeit die Platine (Motherboard) oder andere elektrische Bauteile erreicht!

Beenden Sie Windows und fahren den Rechner herunter. Ziehen Sie das Stromkabel sofort ab und entfernen Sie den Akku, sofern dies bei dem Notebook möglich ist. Kann man den Akku nicht herausziehen oder lässt sich das Notebook nicht ausschalten, drücken Sie den Ein-/Ausschalter für 5-10 Sekunden dauerhaft, bis sich das Notebook ausschaltet.

Öffnen Sie nun ganz weit den Bildschirm um 180° und drehen Sie das Notebook auf den Kopf. Die Tastatur liegt also auf dem Tisch und Sie sehen nun die Unterseite vom Notebook. Als Unterlage verwenden Sie mind. 2 Blatt Küchenpapier. So kann die Flüssigkeit wieder ablaufen und das Gerät austrocknen über 1-2 Tage. auf keinen Fall das Notebook zwischendurch einschalten! Evtl. hilft noch ein Fön, die restliche Feuchtigkeit zu entfernen. In vielen Fällen hat das Notebook danach trotzdem nur noch Schrottwert, da sich die Flüssigkeit überall verbreitet hat und evtl. Folgeschäden nicht auszuschließen sind, weil Kontakte hinterher rosten oder verkalken können, auch nach Monaten!

Idealerweise demontiert man das Notebook komplett und entfernt die Festplatte(n) sehr vorsichtig. Wer keine Datensicherung gemacht hat kann mittels USB-Adapter an eimen anderen PC oder Notebook die Festplatte auszulesen, sofern sie keinen Schaden genommen hat.

Beitrag zuletzt aktualisiert: 09.07.2024

Nach oben