06252 - 674 833
64646 Heppenheim · Dr.-Heinrich-Winter-Str. 21
Mo - Fr: 8 - 18 Uhr nach Absprache
Preise Kontakt Termin absagen

Datenrettung vom USB-Stick (auch mit an- oder abgebrochenem USB-Stecker)

Auftragsformular

 

USB-Sticks sind praktisch und preiswert. Schnell lassen sich damit Daten speichern und auf einen anderen Computer übertragen. Doch wie alle Datenträger haben USB-Sticks nur eine begrenzte Lebensdauer. Ärgerlich ist es auch, wenn man versehentlich den USB-Stick formatiert hat oder Daten verliert, weil es zu einem plötzlichen Datenabriss kam oder die Elektronik schlichtweg ihren Dienst versagt.

In einigen Fällen kann man dennoch die Daten retten. Allerdings ist eine Datenrettung von verschiedenen Faktoren abhängig. So spielt z.B. die Bauform des Sticks eine große Rolle und natürlich der Beschädigungsgrad des Datenträgers.

 

Tipp! 2-3 Fotos machen zur groben Analyse

Sie können vor Zusendung des USB-Sticks mit einem verbogenen, an- oder abgebrochenem Stecker auch gern 2-3 Fotos mit dem Smartphone machen und zur groben Analyse mailen an datenrettung@pc-krueger.de. Die Bilder sollten möglichst scharf, gut ausgeleuchtet und in einer hohen Auflösung von der Ober- und Unterseite gemacht werden inkl. dem USB-Stecker. Hier wäre eine Nahaufnahme der Kontakte wichtig.

 

So geht's - Schritt für Schritt

1. Auftragsformular ausfüllen und unterschreiben

Laden Sie zuerst das Auftragsformular herunter (PDF-Datei) oder füllen Sie das Formular direkt am PC oder Notebook aus, drucken es aus und nachdem Sie es unterschrieben haben, legen Sie es der Sendung bei.

 

Auftragsformular - Datenrettung vom USB-Stick

 

2. USB-Stick gut verpacken (Luftpolstertasche)

Legen Sie den USB-Stick zusammen mit dem Auftragsformular am besten in einer Luftpolstertasche (bei der Post erhältlich). Bei einem abgebrochenem USB-Stecker senden Sie diesen unbedingt mit ein!

Brechen Sie auf keinen Fall einen verbogenen Stecker ab oder biegen Sie diesen gerade! Dadurch werden die Lötpads rausgerissen und die Datenrettung ist nahezu unmöglich bzw. kann nur in speziellen Laboren erfolgen!

 

Luftpolstertasche für den Versand des kaputten USB-Sticks

 

3. Versand des defekten USB-Sticks

Versenden Sie den USB-Stick zusammen mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Auftragsformular am besten als versichertes Einschreiben an folgende Adresse:

EDV-Dienstleistungen Krüger
Andreas Krüger
Dr.-Heinrich-Winter-Str. 21
64646 Heppenheim


Wenn Sie den USB-Stick lieber als Päckchen oder Paket versenden möchten, benutzen Sie bitte vorzugsweise die Anschrift der Poststation oder DHL-Packstation.

Andreas Krüger
Postnummer: 27119246
Postfiliale 500
64646 Heppenheim / Bergstraße

oder

EDV-Dienstleistungen Krüger
Andreas Krüger
Postnummer: 27119246
Packstation: 118
64646 Heppenheim / Bergstraße

Sie werden über den Eingang der Sendung und auch über den späteren Rückversand sofort per E-Mail informiert!


Antworten auf Ihre Fragen zur Datenrettung

Was kostet die Datenrettung vom USB-Stick?

Der Preis für die erfolgreiche Datenrettung vom USB-Stick gilt pro USB-Stick und ist unabhängig von der geretteten Datenmenge. Bei einer erfolgreichen Datenrettung erhalten Sie die Daten zum Herunterladen (Downloadlink) auf eine oder mehrere CDs/DVDs (je nach Datenmenge) oder einem USB-Stick!

Sollte eine Datenrettung nicht möglich sein, kann der defekte USB-Stick kostenlos entsorgt werden. Bei gewünschtem Rückversand (ohne erfolgte Datenrettung) erfolgt der Versand nach Vorabüberweisung der Versandkosten (lt. Tabelle). Der Versand ist innerhalb Deutschlands, der EU und Schweiz möglich!


Kann man von jedem defekten USB-Stick Daten retten?

Viele Kunden denken, dass man die Daten in jedem Fall retten kann. Das stimmt leider nicht. Eine Datenrettung vom USB-Stick ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Da wäre zunächst einmal die Bauform und das Alter. Von älteren USB-Sticks lassen sich oft besser die Daten retten, da diese oft etwas "klobiger" gebaut sind und man noch Bauteile ablöten/ersetzen kann. Zudem besitzen sie nur 4 statt 9 Kontakte am Stecker. Neuere USB-Sticks dagegen sind oft so klein und dünn, dass alle Komponenten meist komplett in Kunststoff "eingegossen" sind. Ist hier eine Datenrettung per Software nicht möglich, entspricht das in den allermeisten Fällen einen Totalschaden. Selbst wenn man die elektrische Verbindung wiederherstellen kann, könnten Bauteile des Stick (z.B. der Speicherchip, Controller, Quarz, Leiterbahnen, Platine) beim Abbrechen des Steckers Schaden genommen haben. Da aber die Diagnose kostenlos ist, verlieren Sie im schlimmsten Fall nur die Versandkosten.


Keine Kosten, wenn keine Datenrettung möglich ist!

Sollte eine Datenrettung nicht möglich sein, entstehen Ihnen auch keine Kosten (nur bei gewünschtem Rückversand), da die Diagnose kostenlos iat.


Stecker vom USB-Stick ist verbogen, an- oder abgebrochen

Sollte der Stecker vom USB-Stick versehentlich verbogen worden oder sogar abgebrochen sein, ist unter gewissen Umständen eine Datenrettung dennoch möglich. Wichtig ist hierbei, daß Sie keinerlei Veränderungen mehr am USB-Stick vornehmen. Lassen Sie alles wie es ist und senden Sie den USB-Stick zur Datenrettung in einer gepolsterten Versandtasche (Luftpolstertasche) oder als Päckchen/Paket ein.


USB-Stick wird nicht mehr als Hardware erkannt

Sollte der USB-Stick nicht mehr vom Betriebssystem als Hardware erkannt werden, kann das unterschiedliche Gründe haben. Evtl. ist der Controller defekt oder Kontakte im Stecker des USB-Sticks, im PC oder Notebook sind verbogen. Die Chancen auf eine erfolgreiche Datenrettung sind zwar bei einem defekten Controller oder Quartz sehr gering, aber nicht ganz unmöglich.


USB-Stick versehentlich gelöscht oder formatiert

Sollten Sie mal versehentlich den USB-Stick formatiert oder Dateien gelöscht haben, kann man diese oft noch retten, wenn keine weiteren Veränderungen am Datenträger vorgenommen wurden. Fügen Sie in dem Fall keine weiteren Daten mehr hinzu und versuchen Sie auch nicht, den Datenträger zu "optimieren" mit irgendwelchen Tools. Bei einer Datenrettung gibt es keine zweite Chance!


Wie bekomme ich die geretteten Daten zurück?

Die geretteten Daten vom USB-Stick erhalten Sie bei kleinen Datenmengen bis 8 GB per Download (ZIP-Datei) und bei Datenmengen über 8 GB auf einen neuen USB-Stick. Der Preis für den neuen USB-Stick ist bereits im Preis enthalten!


Wie lange dauert die Datenrettung?

Die Datenrettung vom defekten USB-Stick erfolgt innerhalb von 7 Werktagen. Sie werden per E-Mail über den Eingang des Datenträgers benachrichtigt und auch darüber, ob die Datenrettung erfolgreich war.

Auftragsformular

 


Bilder von der Datenrettung vom USB-Stick

Fehlende Lötstelle (USB 3.0)
Fehlende Lötstelle am USB 3.0-Stick Fehlendes Lötpad auf einer Platine vom USB 3.0-Stick. Damit fehlt die Grundlage zur Erstellung eines Lötpunktes.
3 fehlende Lötpads
3 fehlende Lötpads am USB-Stick 3 fehlende Lötpads auf der Platine. Hierfür müssen alternative Lötpunkte gefunden werden.
Zerbrochene Platine
Zerbrochene Platine eines USB-Sticks. Hier ist keine Datenrettung mehr möglich! Zerbrochene Platine eines USB-Sticks. Hier ist leider keine Datenrettung mehr möglich gewesen!
Defekte Lötstellen
Defekte Lötstellen am USB-Stick Defekte Lötstellen durch einen verbogenen USB-Stecker. Hier muss der Stecker komplett abgelötet und ersetzt werden.

 

Treiber, Firmware und BIOS-Updates

Geräte-Treiber, Firmware und BIOS-Updates für Notebook's (Laptop's), Drucker, Multifunktionsgeräte (Drucker, Scanner, Kopierer, Fax), WLAN-Router, Repeater und DECT-Telefone

Sie benötigen einen oder mehrere Gerätetreiber, ein Bios-Update oder möchten die Firmware der Festplatte oder des Druckers aktualisieren? Dann besuchen Sie am besten direkt die Website des jeweiligen Herstellers. Diese stellen Ihnen für das entsprechende Notebook (Modellbezeichnung oder Seriennummer erforderlich) die entsprechenden Treiber kostenlos zur Verfügung! Hersteller von Multifunktionsgeräten bieten zudem das komplette Softwarepaket (Faxsoftware, Scansoftware, OCR-Texterkennung) zum Download an.

Acer  Asus  AVM  Brother  Canon  Dell  Epson  HP  Lenovo  Lexmark  Medion  Packard Bell  Samsung  Sony  T-Com  Toshiba