WIN10 - Reparaturdatenträger erstellen (bootfähiger USB-Stick)

⯇ Zurück zur WIN10 - Themenübersicht

 

Wenn WIN10 nach einem mißglückten WIN-Update nicht mehr starten sollte, kann man mithilfe eines Reparaturdatenträgers (bootfähiger USB-Stick) seinen PC oder das Notebook booten und die Startumgebung von WIN10 reparieren lassen oder zum letzten Wiederherstellungspunkt wechseln.

Starten Sie WIN10 wie gewohnt und geben Sie in das Cortana-Suchfeld den Begriff "recoverydrive" ein. Als Suchvorschlag wird Ihnen die App zum Erstellen eines Wiederherstellungslaufwerkes angeboten.

 

Starten Sie die App und halten Sie einen leeren USB-Stick parat.

 

Welche Größe der USB-Stick haben muss, wird Ihnen angezeigt. Die Erstellung des Reparaturdatenträgers kann über 1 Stunde dauern.

 

Verwenden Sie den erstellten USB-Stick ausschließlich für den verwendeten Computer und fügen Sie keine Dateien wie Bilder oder Dokumente dem USB-Stick hinzu! Der USB-Stick dient einzig und allein zur Reparatur von Windows 10!

Alternativ dazu können Sie auch direkt die Anwendung starten unter:
C:\Windows\System32\RecoveryDrive.exe.

 

Zuletzt aktualisiert: 23.06.2018

 

Computerreparaturen, Notebookreparaturen (Laptopreparaturen), die Installation & Konfiguration von Telefonanlagen (TK-Anlagen, DSL-Router) sowie die Einrichtung von Netzwerken per LAN, WLAN und PowerLAN können auch direkt bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden. Die Herstellung der Werkseinstellungen vom PC, Notebook oder Netbook , die Datenrettung von defekten Festplatten, USB-Sticks (auch abgebrochener USB-Sticks), SD-Cards und anderer Flashspeicher oder die Entfernung von Schadsoftware (Viren, Trojaner, Malware etc.) kann nur hier in der eigenen Computerreparatur-Werkstatt in Heppenheim erfolgen!