Wiederherstellungsdatenträger erstellen

Da aus Kostengründen bei vielen PCs und Notebooks keine Datenträger (WIN-CD, Treiber-CD) mehr beiliegen, müssen diese meist selbst erstellt werden.

Wiederherstellungsdatenträger erstellen Der Benutzer wird dazu rechts in der Taskleiste mit einem kleinen Fenster daran erinnert.

In der Regel werden dafür 3 oder 4 DVDs benötigt. Erstellt man diese DVDs nicht, müssen bei einem Festplattenschaden die Datenträger beim Hersteller kostenpflichtig nachbestellt werden.

 

Wiederherstellungsdatenträger erstellen Erscheint in der Taskleiste kein Hinweis, dann befindet sich das Programm zum Erstellen der Wiederherstellungsdatenträger möglicherweise direkt im Programm-Ordner des jeweiligen Herstellers.

Bitte beachten Sie, dass beim Wiederherstellen der Werkseinstellungen alle Daten auf der Festplatte komplett gelöscht werden!

Die Systemwiederherstellung funktioniert i.d.R. auch unmittelbar während des Bootens, sofern die Festplatte nicht defekt ist. Meist müssen Sie hier die Taste F11 drücken.

 

Tipps und Anleitungen Zurück zu den Tipps und Anleitungen

 

Zuletzt aktualisiert: 12.10.2017