Systemreparaturdatenträger erstellen für WIN7

Bei den meisten PCs oder Notebooks liegen heutzutage nur noch selten Datenträger (CDs oder DVDs) bei.

Startet eines Tages das Betriebssystem nicht mehr kann man mithilfe eines Systemreparaturdatenträgers die Startumgebung von WIN7 wieder reparieren, evtl. Festplattenfehler beseitigen oder ein zuvor erstelltes Backup wieder einspielen.

Nachdem WIN7 gestartet ist können Sie den Systemreparaturdatenträger selbst erstellen. Klicken Sie dazu unten links in der Taskleiste auf den ...

Windows-Button - Alle Programme - Wartung - Systemreparaturdatenträger erstellen.

 

Systemreparaturdatenträger erstellen

 

Im darauf folgenden Dialogfenster werden Sie aufgefordert, eine leere CD oder DVD in den CD/DVD-Brenner zu legen.

 

Systemreparaturdatenträger brennen

 

Der nun erstellte Datenträger ist bootfähig.
Sollte der PC oder das Notebook nicht von dem Datenträger booten können, so müssen Sie evtl. im BIOS die Bootreihenfolge ändern oder während des Startvorgangs die Taste F12 drücken, um ins Bootmenü zu gelangen.

 

Tipps und Anleitungen Zurück zu den Tipps und Anleitungen

 

Zuletzt aktualisiert: 12.10.2017