06252 - 674 833
64646 Heppenheim · Dr.-Heinrich-Winter-Str. 21
Montag - Freitag: 8 - 18 Uhr · Samstag: 10 - 12 Uhr

Notebook (Laptop) in Werkseinstellungen versetzen

Notebook in Werkseinstellungen versetzen Wenn das Notebook nicht mehr richtig funktioniert oder von Schadsoftware befallen ist oder war, ist die Herstellung der Werkseinstellungen (auch Recovery oder Auslieferungszustand genannt) sehr nützlich.

Dabei werden allerdings alle Daten gelöscht, die nach dem Kauf hinzugekommen sind. Also alle Dokumente, Bilder, Downloads, Musik, Videos und neu installierten Programme!

Bitte bedenken Sie, dass das Zurücksetzen des Notebooks in den Werkszustand (je nach Gerät) mitunter mehrere Stunden dauern kann! Führen Sie diese Aktion niemals im reinen Akkubetrieb durch!

Sollten Sie das kostenlose WIN10-Upgrade damals über Ihre vorhandene WIN7- oder WIN8-Version installiert haben, wird die Herstellung der Werkseinstellungen so nicht mehr funktionieren! In dem Fall müssen Sie evtl. WIN10 manuell installieren. Allerdings verlieren Sie dadurch die werksseitig installierten Programme!

 

Vor der Herstellung der Werkseintellungen alle Daten sichern!

Bevor Sie sich tollkühn ans Werk machen, sollten Sie zunächst alle Daten auf eine externe Festplatte sichern. Gemeint sind hier Ihre Dokumente, Downloads, Bilder, Musik, Videos, Kontakte, Favoriten oder Lesezeichen vom Browser etc.!

Diese kopiert man am besten auf eine externe Festplatte. Sollte das Notebook nicht mehr booten, kann eine Linux-CD hilfreich sein. Programme lassen sich so leider nicht sichern! Diese muss man nach Herstellung der Werkseinstellungen wieder manuell installieren. Halten Sie dazu den evtl. benötigten Aktivierungskey bereit!

 

Ausgangssituation #1 - bestimmte F-Taste beim Booten betätigen

Bei einigen Notebook-Herstellern wird unmittelbar nach dem Einschalten des Rechners am Bildschirm ganz kurz ein Hinweis angezeigt, welche Funktionstaste man drücken soll, um das Notebook in Werkseinstellungen zu versetzen. Meist steht dann "Press F10 for Recovery" oder ein ähnlicher Text.

 

Ausgangssituation #2 - Spezielle Taste bei ausgeschaltetem Gerät drücken

Einige wenige Hersteller haben spezielle Tasten am Notebook. Bei Sony-Notebooks nennt sich diese Taste "Assist" (direkt neben dem Einschaltknopf), bei Lenovo-Geräten ist das die "Novo-Taste". Diese befindet sich entweder neben dem Einschaltknopf, in der Nähe der Stromsteckerbuchse oder an einer anderen Stelle.

Man drückt diese Taste, wenn das Notebook komplett heruntergefahren und ausgeschaltet ist! Nur dann wird das Notebook gestartet und ein Menü angezeigt, dass zur Recovery-Funktion (Werkseinstellungen) führt.

 

Ausgangssituation #3 - Wenn Windows noch startet

Sollte Windows noch starten, können Sie mit gedrückter Shift-Taste und einem Mausklick auf "Neu starten" auch das System zurücksetzen. Es erscheint ein blauer Bildschirm "Option wählen". Klicken Sie hier auf "Problembehandlung" und anschließend auf "Diesen PC zurücksetzen".

Im nächsten Schritt haben Sie die Wahl zwischen einem vollständigen "Werksreset" (Auslieferungszustand) oder einer "Reparatur". dabei sollen Ihre persönlichen Daten erhalten bleiben, was aber nach meiner Erfahrung nicht immer wirklich gelingt.

 

Ausgangssituation #4 - Mit einem USB-Stick booten

Sollte Windows nicht mehr starten, kann man mithilfe eines zuvor selbst erstellten Reparaturdatenträgers (bebilderte Anleitung) die Startumgebung reparieren, auf ein bestimmtes Datum das System zurücksetzen oder die Werkseinstellungen herstellen.

 

Zuletzt aktualisiert: 12.10.2018

 

Verbreitungsgebiet für den EDV-Support ... auch für Privatkunden!

Der Computerservice kommt auf Wunsch auch zu Ihnen direkt vor Ort nach ...

Heppenheim Bensheim Fürth Lorsch Viernheim Einhausen Lampertheim Bürstadt Biblis Rimbach Weinheim Lautertal Lindenfels Mörlenbach Juhöhe Alsbach-Hähnlein Seeheim-Jugenheim Zwingenberg Hemsbach Laudenbach und Mannheim-Sandhofen

©1997-2018 www.pc-krueger.de   (0 62 52) 674 833   info@pc-krueger.de   Datenschutz · Impressum