So optimieren Sie Windows mit Boardmitteln

Wer seinen PC optimieren möchte muss nicht gleich zu kostenloser oder käuflicher "Optimierungssoftware" greifen! Windows selbst hat schon einige kostenlose Tools mit an Board.

Der Einsatz von sogenannten Optimierungstools ist i.d.R. nicht nötig und einige Tools machen sogar den PC langsamer, da sie beim Systemstart geladen werden und somit permanent jede Aktion überwachen.

Bevor Sie also "harte Geschütze" auffahren, sollten Sie mal folgende Optimierungen manuell durchführen:

 

1. Löschen Sie nicht benötigte Programme

Schauen Sie mal in der Systemsteuerung unter "Software" (WINXP) bzw. unter "Programme & Funktionen" (WIN7), welche Programme Sie längere Zeit nicht mehr genutzt haben oder die Sie bedenkenlos löschen können, da Sie diese Programme überhaupt nicht nutzen.

Durchführung: halbjährlich oder jährlich, je nach Nutzung des Rechners

 

2. Datenträger bereinigen

Im Laufe der Zeit sammeln sich auf einem PC zahlreiche Dateien an, die Sie bedenkenlos löschen können. Da wären z.B. Sicherungsdateien (*.bak), temporäre Dateien die bei Installationen von Programmen entstehen, temporäre Internetdateien und natürlich der Papierkorb. Klicken Sie dazu im Windows-Explorer auf das zu bereinigende Laufwerk C: mit der rechten Maustaste, dann auf "Eigenschaften" und klicken Sie im Registerreiter "Allgemein" auf den Button "Bereinigen".

Durchführung: monatlich oder alle 3 Monate, je nach Nutzung des Rechners

 

3. Festplatte defragmentieren

Durch das Installieren oder Deinstallieren von Programmen, aber auch durch das Löschen von Dateien entstehen sogenannte "Zahnlücken" auf der Festplatte. Durch die Defragmentierung werden diese "Zahnlücken" entfernt und die Dateien auf der Festplatte erneut angeordnet. Der Zugriff auf diese Dateien erfolgt nach einer Defragmentierung wieder schneller.

Durchführung: monatlich oder alle 3 Monate, je nach Nutzung des Rechners

 

4. CHKDSK durchführen

Gelegentlich kann man auch die Festplatte einer Überprüfung unterziehen.
Das Programm nennt sich "CHKDSK" und überprüft die Festplatte auf defekte Sektoren. Diese kann man automatisch reparieren lassen.

Besonders wenn der PC von "heut auf morgen" sehr langsam geworden ist, ist diese Überprüfung sehr hilfreich und warnt vor einem Totalausfall der Festplatte.

CHKDSK unter WIN7 ausführen CHKDSK unter WIN7 starten (bebilderte Anleitung)

Durchführung: alle 6 - 12 Monate, je nach Nutzung des Rechners

 

Tipps und Anleitungen Zurück zu den Tipps und Anleitungen

 

Zuletzt aktualisiert: 31.07.2015

 

Computerreparaturen, Notebookreparaturen (Laptopreparaturen), die Installation & Konfiguration von Telefonanlagen (TK-Anlagen, DSL-Router) sowie die Einrichtung von Netzwerken per LAN, WLAN und dLAN können auch direkt bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden in Heppenheim, Bensheim, Alsbach-Hähnlein, Zwingenberg, Viernheim, Lorsch, Einhausen, Lampertheim, Neuschloss, Hüttenfeld, Bürstadt, Biblis, Laudenbach, Nieder-Liebersbach, Birkenau, Hemsbach, Sulzbach, Weinheim, Lautertal, Wald-Michelbach, Rimbach, Juhöhe, Mörlenbach, Fürth (Odenwald), Lörzenbach, Schlierbach und Lindenfels (Odenwald). Die Herstellung der Werkseinstellungen vom PC, Notebook oder Netbook, die Datenrettung von defekten Festplatten, USB-Sticks (auch abgebrochener USB-Sticks), SD-Cards und anderer Flashspeicher oder die Entfernung von Schadsoftware (Viren, Trojaner, Malware etc.) kann nur hier in der eigenen Computerreparatur-Werkstatt in Heppenheim erfolgen!